Holz-Pylonbrücke Engelskirchen

Pylonbrücke über die Agger am Rathaus

Auftaggeber: Gemeinde Engelskirchen

Baujahr: vorraussichtlich 2019

Abmessungen:
Länge: ca. 42,50 m
Breite: ca. 2,50 m

Konstruktion: Blockverklebter Hauptträger aus Fichten BSH, oberseitig mit Natursteinplatten witterungsgeschützt abgedeckt; Füllstabgeländer aus Stahl mit Handlauf aus Accoya 

Unsere Leistungen: Entwurfsplanung, Genehmigungsplanung, Ausführungsplanung

Leistungsphasen 1 - 6

Beschreibung:

Für eine bessere Erschließung des Engelskirchener Stadtteile Steeg und Obersteeg mit dem Rathausareal und den Museen am Engelsplatz beziehungsweise dem Schulzentrum und Einkaufsmöglichkeiten auf der Olpener Straße soll der Neubau einer Fußgänger- und Radwegbrücke untersucht werden. Der Brückenneubau wird mit einer vorgesehenen Breite von ca. 2,5m die gleichzeitige Nutzung von Radfahrern und Fußgängern berücksichtigen. Eine Anwesenheit von Fahrzeugen, mit Ausnahme von Wartungsfahrzeugen, wird ausgeschlossen. Für den Verlauf der Brücke wurden unterschiedliche Möglichkeiten untersucht, wobei die Besitzverhältnisse von den betreffenden Grundstücken besonders berücksichtigt wurden.

Die Vorzugsvariante für einen gekrümmten Brückenverlauf stellt eine Schrägseilbrücke mit einem Stiftpylon dar. Mit einem einzelnen Stiftpylon, der auf dem westlichen Uferangeordnet und rückverankert ist, lässt sich ein gekrümmter Verlauf einfach realisieren. Auch ein Höhenabfall innerhalb der Brücke kann umgesetzt werden. Die Abspannungen des Pylons werden so platziert, dass keine Kollision mit dem Wegeprofil entsteht. Im Vergleich zu geraden Varianten werden etwas längere Querträger erforderlich, damit das Freiraumprofil auf der Brücke nicht durch die Abspannungen beeinträchtigt wird.

Die Variante mit einem einfachen Stiftpylon bietet die meisten Freiheitsgerade bei der Gestaltung des Wegeverlaufs. Mit der Platzierung am Brückenufer fügt sich der Pylon harmonisch in das naturnahe Ufer ein und es entsteht ein besonders transparentes Tragwerk.