Ersatzneubau Tauberbrücke Schäftersheim, Weikersheim

HBV-Brücke auf bestehenden Widerlagern

Bauherr: Stadt Weikersheim

Baujahr: geplant 2021

Abmessungen:
Länge: 26,35 m
Breite: 4,00 m

Partner: Pfahler-Schweizer

Konstruktion: Verbundtragwerk mit getrepptem Holztragwerk aus blockverklebten Brettschichtholz und Betonfahrbahn, Verbund über Kerven, Füllstabgeländer aus Stahl

Unsere Leistungen: Entwurfsplanung, Genehmigungsplanung, Ausführungsplanung, Ausschreibung


Leistungsphasen 1 – 9

Beschreibung:

Die Tauberbrücke Weikersheim – eine Wirtschaftswegebrücke im Süden des Ortsteils Schäftersheim – erfordert aufgrund ihres mangelhaften Zustands ohne Möglichkeit einer wirtschaftlichen Sanierung eine Erneuerung.
Die Planung sieht einen Ersatz des Brückenüberbaus durch eine Holz-Beton-Verbundkonstruktion vor unter Nutzung der bestehenden Widerlager und Stützpfeiler aus Natursteinmauerwerk. Die Einstufung als Wirtschaftsweg, sowie- Fuß- und Radwegüberführung der Tauber verweist auf die Einhaltung der Richtlinien des landwirtschaftlichen Wegebaus und eine Begrenzung der Belastung auf 12 to.
Die Brücke wird als durchlaufendes Balkentragwerk über drei Felder konzipiert, aufgelagert auf den bestehenden Unterbauten. Die Träger werden als Verbundträger aus Holz und Beton hergestellt – hierbei werden Betonfahrbahnplatte und Holzträger schubfest verbunden, um so als Gesamtquerschnitt zu tragen und Querschnittshöhe einzusparen. Zusätzlich schützt der Beton das Holztragwerk dauerhaft vor Feuchtigkeit und spart so einen Holzschutz in chemischer Form. Die Materialkombination nutzt damit die Vorteile beider Materialien optimal aus. Entstehende CO2-Emissionen bei der Bauwerkserstellung werden durch die Nutzung von Holz zu großen Teilen kompensiert.