Naturbeobachtungsturm Kyritz-Ruppiner Heide

Aussichtsturm auf dem Sielmann-Hügel

Bauherr: Landkreis Ostprignitz-Ruppin

Baujahr: voraussichtlich 2017

Konstruktion: Das Haupttragwerk bilden sechzehn gekrümmte Brettschichtholzstützen, von denen jeweils zwei zu einer Stütze gekoppelt werden. Auf diese Weise entsteht eine montagefreundliche Struktur, die sich durch leicht vorfertigbare Bauelemente auszeichnet. Zwischen den Stützen sorgt ein hölzerner Diagonalverband für die horizontale Aussteifung des Turmes. Auf den Stützen ruht  eine achteckige Aussichtsplattform in ca. 14,00 m Höhe

Abmessungen:   
Plattformdurchmesser: ca. 7,00 m
Plattformhöhe: ca. 14,00 m
Treppendurchmesser: 3,0 m

Unsere Leistungen: Entwurf, Tragwerks- und Genehmigungsplanung

Leistungsphasen 1-4

Beschreibung:

Den Besuchern soll durch den Turm ein besonderes Erlebnis geboten werden – ein Aussichtspunkt, um die Landschaft und den Nachthimmel zu bestaunen. Als Leitidee des Entwurfs dient die natürliche Umgebung - der Lebensraum Heide. Die Form des Turms leitet sich aus der Silhouette eines Baumstammes ab, die Aussichtsplattform bildet die Krone und nimmt durch den Grundriss und die Geländerform, Bezug auf die benachbarten Schutzhütten.

Das Haupttragwerk bilden sechzehn gekrümmte Brettschichtholzstützen, von denen jeweils zwei zu einer Stütze gekoppelt werden. Auf diese Weise entsteht eine montagefreundliche Struktur, dies sich durch leicht vorfertigbare Bauelemente auszeichnet. So kann ein Großteil der Arbeiten  in einem Fertigungswerk erfolgen und die Bauzeiten in der sensiblen Landschaft kurz gehalten werden.

Zwischen den Stützen sorgt ein hölzerner Diagonalverband, welcher ebenfalls Bestandteil der vorgefertigten Elemente ist, für die horizontale Aussteifung des Turmes. Auf den Stützen ruht  eine achteckige Aussichtsplattform in ca. 14,00 m Höhe, die über eine Spindeltreppe in der Mitte des Turmes erreichbar ist. Die Aussichtsplattform besteht aus Brettsperrholz und ist oberseitig vollflächig abgedichtet. Auf der Plattform sind ein Bohlenbelag auf einer Unterkonstruktion und ein Geländer aus Vollholz angeordnet.

Bei der Konstruktion liegt ein besonderes Augenmerk in der Berücksichtigung des konstruktiven Holzschutzes. Dieser wird durch die Plattform und durch eine Lamellenverkleidung, aus leicht austauschbaren Vollholzlamellen, realisiert